Krampfadern heilen: Wasserbehandlungen


Navigation
Home
Was ist das?
Ursachen
Körpervorgänge
Beschwerden
Heilen
Salben
Vorbeugen


Buchtipp

Wasserbehandlungen können sehr effektiv den Blutfluss in den Beinen verbessern.

Dadurch wird das Fortschreiten des Krampfader-Leidens verzögert und die damit verbundenen Beschwerden gelindert.

Wassergüsse

Kaltes Wasser wirkt sehr gut gegen Krampfadern, denn es zieht die Blutgefässe und die Muskeln zusammen, sodass das Blut besser von den Füssen zum Herz fliessen kann.

Daher können Wasserbehandlungen mit kaltem Wasser recht hilfreich sein.

Eine Möglichkeit sind Güsse mit kaltem Wasser.

Die Wassertemperatur sollte am besten 16°C bis 20°C haben.

Man kann manche Duschen auf dicken Strahl einstellen und damit die Beine von unten nach oben kühl abspülen.

Besser noch sind richtige Güsse nach der klassischen Kneippschen Methode aus einem Eimer oder mit einem sehr breiten Strahl.

Wassertreten

Eine wunderbare Kombination aus kaltem Wasser und Bewegung ist Wassertreten.

Dazu stakst man wenige Minuten lang in kaltem Wasser im sogenannten Storchengang umher.

Beim Storchengang hebt man bei jedem Schritt die Füsse aus dem Wasser.

Anschliessend lässt man die Füsse zügig trocknen oder man trocknet sie schnell mit einem Handtuch, wenn die Witterung kühl ist.

  
Disclaimer
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Arzt ersetzen.
Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!
Home   -   Up